Rufen Sie uns an: +49 7663 - 91381-0

Presse | 500 Goldstücke für einen neuen Ofen

Presse | 500 Goldstücke für einen neuen Ofen - 500 Goldstücke für einen neuen Ofen

Zurück zur Übersicht

500 Goldstücke für einen neuen Ofen


AquaKinetics unterstützt den Waldkindergarten Freiamt mit großzügiger Spende

Freiamt. Donnerstagmorgen in einem Waldstück nahe der Rollberghütte. Mit Gummistiefeln, Matschhosen und einer Karte in der Hand jagen zwölf Kinder des Waldkindergartens einen Goldschatz. Die mit Cent- und Schokomünzen gefüllte Holzkiste bleibt nur kurz unentdeckt. Zu gut kennen sich die drei- bis sechsjährigen Kids in ihrem Wald aus.

 

Seit Jahren unterstützt die Firma AquaKinetics, die im Hallenbad des Kurhauses ihre Schwimmkurse anbietet, den Waldkindergarten mit Geldspenden. Am Donnerstag war es wieder so weit: beim Labyrinth in der Nähe der Rollberghütte erhielt die Einrichtung, die mittlerweile zwei Gruppen beherbergt, einen Scheck über 500 Euro. Mit einer Schatzsuche wurde die Übergabe kindgerecht inszeniert. Die Spende brachte Schwimmtrainerin Marina Fillbrandt, die an diesem Vormittag den verhinderten Geschäftsführer Markus Scherer vertrat, mit. „Von der Spende werden wir für unsere Wurzelhopser-Gruppe einen neuen Ofen anschaffen“, freuten sich Cara Graefe, Leiterin des zweigruppigen Kindergartens, und Isabell Neu, eine der drei Vorsitzenden des Vereins. Das alte Gerät sei sichtbar in die Jahre gekommen. Zum einen habe die Scheibe einen Riss bekommen, zum anderen gebe es neue Vorschriften bezüglich der Sicherheit. „Wer weiß, wie es in einem Waldkindergarten zugeht, dem muss man nicht erklären, wie wichtig ein gut funktionierender Ofen ist“, fügte das Duo hinzu. Den Rest des Betrags werde man Eis investieren.

 

Schon seit Jahren spendet die Firma AquaKinetics einen Euro pro Schwimmkurs-Buchung an den Waldkindergarten in Freiamt. Aufgrund der Corona-Zeit durfte das Unternehmen ein Jahr lang keinen Unterricht anbieten. Auf die Unterstützung wollten Markus Scherer und sein Team dennoch nicht verzichten. „Der Großteil der 500 Euro stammt diesmal aus einem Nachlass – den Rest haben wir von AquaKinetics selbst draufgelegt“, erklärte Marina Fillbrandt am Donnerstag. Seit einigen Wochen dürfe man wieder Kurse anbieten. „Ab dem 21. Juli kann man sich für Ferienkurse anmelden – jeder einzelne besteht aus fünf bis zehn Terminen“, warb Marina Fillbrandt.

(Text: Daniel Gorzalka)

Presseartikel als PDF ansehen

Sie möchten diese Pressemitteilung jemandem empfehlen?